Klinisch reine Wischtextilien

Hygienische Aufbereitung von Wischtextilien für das Gesundheitswesen

Die Anforderungen an die Reinigung klinischer Räume und Flächen sind äußerst hoch. Hygiene und Desinfektion müssen auf dem bestmöglichen Niveau stattfinden, um eventuellen Krankheitserregern keine Chance zur Ausbreitung oder gar Übertragung zu geben.

Die am häufigsten genutzten Utensilien zur Reinigung sind Wischbezüge und Wischtücher für die Oberflächenreinigung. Für jeden Raum müssen aus hygienischen Gründen neue Wischtextilien eingesetzt werden, um eine Keimverschleppung erst gar nicht möglich zu machen. Das dadurch anfallende Wäschevolumen ist enorm – doch zu dessen Waschprozess bleibt dem Reinigungspersonal häufig zu wenig Zeit. Und vor allem ist es unrentabel: Wer Wischtextilien wäscht, kann keine Flächen wischen.

Eine Idee wird zum System

Hier greift das Modul wipeplus (ehem. adsorb-med-System), das von Puschendorf Textilservice als erstem europäischem Unternehmen speziell für diesen Bereich entwickelt und zertifiziert wurde.

Die zugrunde liegende Idee ist einleuchtend: Als Puschendorf-Kunde kaufen Sie keinen einzigen wipeplus Wischbezug und kein Oberflächentuch mehr, sondern Sie mieten Ihren Bedarf bei uns. Damit werden Sie automatisch in unser wipeplus Logistik-System integriert, die Textilien werden nach einem individuellen Rhythmus abgeholt, gewaschen und wieder zur Verfügung gestellt.

Jedes wipeplus Wischtextil ist mit einem Mikrochip ausgestattet, anhand dessen das System die optimale Waschprozedur ermittelt und den aktuellen Status dokumentiert.

Ähnlich dem so genannten „Tracking“ bei Kurierdiensten kann so jederzeit überprüft werden, wo sich die Bestände befinden. Außerdem können wir bis zum einzelnen Wischbezug den Verbrauch für Sie kostenstellenbezogen erfassen und damit optimieren. Nach einer entsprechenden Nutzungsdauer sortiert sich das „abgelaufene“ Textil selbst aus. So nutzen Sie ausschließlich saubere und neuwertige Wischtextilien.

SERVICE & KONTAKT